GameInn Logo - Zurück zus Startseite
Spielsuche
 
Zahlen A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Spielbewertung

ABC DRS3
Information Verlag Gamefactory
Autor Mürner François
Illustrationen k.A.
Erschienen 2008
Rezension durch GameInn 08.02.2009
Erweiterung Zu diesem Spiel existieren folgende Erweiterungen:
ABC DRS3 - Für unterwegs
Spieleranzahl 2 - 12 Spieler
Empfohlenes Mindestalter Ab 12 Jahren
Spieldauer 15 Minuten

Rezension

Spielthema

ABC DRS3 ist ein Gewinnspiel auf dem öffentlich-rechtlichen Schweizer Radiosender DRS 3. Seit Jahren wird es montags bis samstags um 7.50 Uhr gesendet. Im Rahmen des 25. Jubiläums des Senders wurde das Gewinnspiel als Kartenspielumsetzung herausgegeben. Die Spieler übernehmen nun abwechselnd die Rolle des Moderatoren, des Telefonkandidaten und der Zuhörer.

Spielausstattung

Das Spiel besteht aus 200 Fragekarten mit insgesamt 4000 Fragen, 16 Wettkarten, sechs Mikrofonkarten (eine Moderatoren-, eine Kandidaten und vier Zuhörerkarten), ein Stoppuhr, ein Block mit Kontrollblättern zum Notieren der richtigen Antworten und ein kleiner Bleistift.

Spielablauf

Der Spieler, der zuerst durch richtige Antworten und richtig gewettete Antworten der Mitspieler zehn Punkte erreicht, gewinnt das Spiel.

Spielablauf

Zuerst werden die Mikrofonkarten vorbereitet. Es nehmen immer ein Moderator und ein Kandidat teil. Für jeden weiteren Spieler wird eine Zuhörerkarte bereitgelegt. Nun werden diese Karten gemischt und an die Spieler verteilt. Die Spieler drehen die Karten um, damit jeder sehen kann, welche Rolle von welchem Spieler übernommen wird.

Jetzt werden die Wettkarten gemischt. Die Karten werden nun unter den Zuhörern verteilt: Acht bei einem Zuhörer, insgesamt 12 werden bei zwei bis vier Zuhörern gleichmässig an die Spieler ausgegeben. Auf den Wettkarten ist eine Zahl zwischen 9 und 18 abgebildet. Zwei der ausgeteilten Wettkarten darf der Zuhörer vor sich ablegen und wettet damit, dass der Kandidat in der folgenden Spielrunde genau so viele richtige Antworten gibt, wie die auf der Wettkarte angegebene Zahl anzeigt. Die restliche(n) Wettkarte(n) kommen zurück auf den Wettkartenstapel.

Nun nimmt sich der Moderator blind eine der 200 Fragekarten und verrät dem Kandidaten, mit welchem Buchstaben die in dieser Runde gesuchten Antworten beginnen. Beispielsweise „T wie Tomate”. Nun stellt der Moderator die Stoppuhr auf 45 Sekunden und liest daraufhin sofort die erste Frage vor (z.B. „Fluss in London”). Der Kandidat versucht den gesuchten Begriff zu erraten („Themse”) oder sage „Weiter” wenn er die Antwort nicht kennt. Der Moderator liest sofort die nächste Frage vor. Dies geht solange weiter, bis die Stoppuhr mit einem Salto das Ende der 45 Sekunden anzeigt.

Der Moderator notiert sich während der laufenden Runde, welche Begriffe der Spieler richtig erraten hat und zählt die richtigen Antworten zusammen. Manchmal sind auch andere Antworten möglich als die auf der Karte angegebene. Der Moderator übernimmt dabei die Rolle des Schiedsrichters.

Nun werden die Gewinnpunkte für den Kandidaten ermittelt. Bei 11 oder weniger richtigen Antworten erhält der Kandidat einen Punkt, bei 12 und 13 Antworten zwei Punkte, 12 und 15 korrekte Begriffe geben drei Punkte, vier Punkte gibt es für 16 oder 17 richtigen Antworten und ab 18 gelösten Begriffen gibt es mit fünf Punkten die maximale Punktzahl.
Jeder Zuhörer, der auf die richtige Anzahl an Antworten gesetzt hat, erhält als Belohnung die gleiche Anzahl an Punkten, wie der Kandidat erhalten hat.

Zu Beginn der neuen Spielrunde schiebt jeder seine Mikrofonkarte an den linken Nachbarn. Der Ablauf der folgenden Runden gleicht der ersten Runde. Das Spiel endet, sobald der erste Spieler zehn oder mehr Punkte durch richtige Antworten oder richtig gesetzten Wettkarten erreicht hat.

Spielbewertung

ABC DRS3 verfolge ich regelmässig am Radio. Das Spielprinzip ist äusserst simpel und motiviert zum Mitmachen. So ist es auch bei der Umsetzung: Auch wer nicht als Kandidat teilnimmt und den Zuhörer spielen muss, rät still für sich mit. Daher ist es auch für die Zuhörer nicht langweilig.

Das Spielmaterial ist zweckmässig, einzig die Stoppuhr gibt Anlass zur Kritik: Das Rattern ist laut genug um sich negativ auf den Spielverlauf auszuwirken. Wir haben sie ziemlich schnell durch die Timerfunktion der Armbanduhr ersetzt.

Abgesehen davon ist ABC DRS3 eine gelungene Umsetzung der Radiosendung und macht in jeder Besetzung viel Spass.

Alain

Luding-DatenbankMehr Informationen und weitere Rezensionen zu diesem Spiel findest du in der Luding-Datenbank.

Spiel bewerten

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst du dich einloggen oder, falls du noch kein Mitglied von GameInn bist, kostenlos registrieren.

Bewertung: 8 Avatar-Bild Mrs. Bloom 86 | 750
(34 Jahre) aus Wahlendorf, bewertete dieses Spiel am 19.09.2011
isch doch nid so eifach, aber luschtig ;O)
Bewertung: 8 Avatar-Bild Cousine 10 | 130
bewertete dieses Spiel am 14.11.2010
Einfach zum Spielen, wenn man nicht die schwersten Buchstaben und Fragen hat, unterhalsam!
Bewertung: 8 Avatar-Bild xaverius 75 | 1'080
Xavi bewertete dieses Spiel am 05.02.2010
Wettkarten optional einsetzen - verschiedene Varianten von kurzer bis längerer Spieldauer möglich
Bewertung: 8 Avatar-Bild alphons 16 | 250
bewertete dieses Spiel am 24.08.2009
Bewertung: 8 Avatar-Bild Beat und Conny 4 | 140
Beat und Conny Klossner und Etter bewertete dieses Spiel am 12.07.2009
Der Wecker ist effektiv suboptimal gestaltet worden - allerdings klingt er immerhin aus 2-3 Metern Entfernung in etwa wie's Original im Radio. Auch das restliche Spiel empfanden wir als sehr erfrischend, weshalb wiederholtes Spielen auch nach einigen Stunden nicht langweilig wird. Sehr empfehlenswert, gehört in jeden Haushalt (wie ein Radio auch =;o)
Bewertung: 7 Avatar-Bild tcocean 42 | 605
(36 Jahre) aus Bern, bewertete dieses Spiel am 23.02.2009
Bewertung: 9 Avatar-Bild Familie Jenk 65 | 730
bewertete dieses Spiel am 24.01.2009
lustig, wär schlagfertig isch gwinnt. smile
Bewertung: 9 Avatar-Bild Zuckerschnecke 7 | 60
bewertete dieses Spiel am 09.01.2009
Isch sehr witzig ! Aber nur weme würkli fit und nid z müed isch ! Smile
1 2
Vorwärts
 
1 2 0 0 0 0 0
Glück Wissen Strategie und Taktik Kreativität Action Kombinationsgabe Kommunikation
Positiv
Jeder macht mit, auch wenn er nicht an der Reihe ist
Negativ
Die Stoppuhr ist witzig aber auf Dauer l?stig
Illustrationen
3
Zweckm?ssig, nichts Besonderes
Material/Qualität
3
Nervt?tende Stoppuhr
Regeln
6
Genauso einfach wie in der Radiosendung
Spielreiz
4
Ein leichtes Wissenspiel in lockerer Runde
Fazit
Sehr gute Umsetzung der Radiosendung
Gesamtnote: 8
Mitgliederwertung
9 Mitglieder von GameInn bewerten das Spiel mit 8.11 von 10 Punkten
Mitgliederwertung: 8
Werbung